Sicherheit rund um die Uhr: Wir helfen Ihnen bei Technischen Störungen

Einspeisemanagement

Das Einspeisemanagement nach §§ 14, 15 EEG ist eine gesondert geregelte Netzsicherheitsmaßnahme für EEG- und KWK-G-Anlagen im Rahmen des Netz- und Systemsicherheitsmanagement gemäß §§ 13, 14 EnWG. Der verantwortliche Netzbetreiber muss unter bestimmten Voraussetzungen die Einspeiseleistung dieser Anlagen zeitweise regeln, wenn Netzengpässe den Ab- bzw. Weitertransport der erzeugten Energiemengen nicht sicher zulassen. Verpflichtet zur Entschädigung des Anlagenbetreibers ist der jeweils für den Netzengpass verantwortliche Netzbetreiber. Die Geltendmachung dieser Entschädigungsansprüche erfolgt über den Netzbetreiber, an dessen Netz die geregelte Anlage angeschlossen ist.

Wurde eine Anlage im Netzgebiet von inetz im Rahmen des Einspeisemanagements geregelt, stellen wir Ihnen die zur Berechnung notwendigen Werte (genauer Zeitraum der Maßnahme, letzter gemessener 1/4 h - Leistungswert) zur Verfügung. Mit Hilfe dieser Angaben, können Sie die Entschädigungshöhe ermitteln und geltend machen. Die Berechnungsformeln dazu stellt die Bundesnetzagentur in Ihrem "Leitfaden zum EEG-Einspeisemanagement" zur Verfügung. Diesen können Sie in der geltenden Fassung auf der Internetseite der Bundesnetzagentur abrufen.